Forum

Beste Performance eines großen Index in den letzten 3-5 Jahren  

Dr.Bundy
Estimable Member

 Ich möchte meine Rendite gegen beste Indizes antreten lassen, denn sie soll geschlagen werden. Andernfalls könnte ich ja auch ein ETF auf diesen Index kaufen. Es ist nicht gemeint irgendwelche Kolibris vorzuschlagen, sondern es soll ein breiter und grosser Index vorgestellt werden, wo die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es so weiter geht. Also so was wie Länderindex usw. Die Idee ist natürlich auch, dass man sich ggf. ein ETF auf diesen Index holt.

Wenn ich die Performance der letzten 3 oder 5 Jahre angucke ist der TecDax der beste, aber auch der MDAX und der Nikkei haben gut zugelegt. Ich schätze TecDax und MDax könnten auch weiterhin top Performance bringen. Von Indizes mit den grössten Unternehmen des Landes halte ich nix, da sie grosse Konzerne haben, die nicht so viel Wachstumsmöglichkeiten haben wie die 2. oder 3. Reihe.

Bearbeitet:vor 3 Wochen 
AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/10/2017 12:29 am
Maschinist
Admin Admin

Hi Dr. Bundy,

Deine Frage trifft sich gut.

Die Freiheitsmaschine hat nun den US Aktienmarkt Rendite Rechner:

Freiheitsmaschine Aktienmarkt Rendite Rechner

Du kannst dort die Performance eines Investments in jeden beliebigen Zeitraums ermitteln.

Der US Aktienmarkt hat seit dem letzten Baerenmarkt in 2009 extrem gut performt. Ich kenne auf der Welt seit diesem Zeitraum keinen besseren Inflationsbereinigten Gesamtmarktindex.

Die Performance von 2012 bis 2017 betraegt 108%.

Diese Rendite haettest Du einfach mit einem ETF auf den S&P500 erreichen koennen. Zusaetzlich waeren die Steuern auf einen solchen ETF sehr gering gewesen; da nur die Dividenden versteuert werden. Im Gegensatz zu einem Wikifolio Investment gibt es kein Ausfallrisiko und Du bist auch nicht von einem einzigen Trader abhaengig. Ich wuerde mich an Deiner Stelle zumindest teilweise in passive ETF diversifizieren. Diese koennen niemals pleite gehen oder wertlos werden. Dort sind immer hunderte oder tausende Aktien enthalten.

Schoenen Sonntag

Bearbeitet:vor 3 Wochen 
AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/10/2017 11:34 pm
Dr.Bundy
Estimable Member

Im Gegensatz zu einem Wikifolio Investment gibt es kein Ausfallrisiko 

???

Der Nasdaq hat den Tecdax in den letzten 10 Jahren geschlagen, aber bei einem 5 Jahresrückblick war Tecdax besser. Dow Jones und S&P 500 kann man vergessen, kein Wunder, dort sind riesenkonzerne drin, die nicht so heftig wachsen können, wie die 2. Reihe.

Ah ja, noch was interessantes: seit 2003 hat der Tecdax den Nasdaq wieder geschlagen 😉 USA doch nicht das beste. Aha und Dax deutlich besser als Dow Jones und S&P 500 seit 2003.

Bearbeitet:vor 3 Wochen 
AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/10/2017 8:09 pm
Maschinist
Admin Admin

Hallo Dr. Bundy,

 

wie erwaehnt sind Wikifolio-Anteile Zertifikate. Sie haben damit ein Ausfallrisiko des Emitenten sowie ein weiteres Ausfallrisiko, wenn der Trader, der Dein Wikifolio handelt, Bloedsinn macht. Du hast auf beides keinen Einfluss. An einem Beispiel hast Du das ja schon selbst erlebt.

Ein Gesamtmarkt kann dagegen nicht pleite gehen. Deutschland war waehrend des 20.ten Jahrhunderts zweimal bankrott und dabei einmal komplett zerstoert. So gut wie alles war wertlos. Die groessten Unternehmen des Landes haben das aber alles ueberlebt und wenn es damals schon einen Aktien ETF auf Deutschland gegeben haette, waere Dein Geld nicht nur auf lange Sicht erhalten geblieben, sondern Du waerst sehr reich geworden.

Tecdax und Nasdaq performen in einem Bullenmarkt staerker als der Gesamtmarkt. In einem Baerenmarkt wie 2003, 2008 und bald irgendwann wieder sind Sie viel schwaecher. Im Jahr 2000 war jeder vom TecDax ueberzeugt. Die Bewertungen waren alle jenseits von gut und boese.

Der Dax ist ein Total Return Index, dass heisst dort sind die Dividenden schon enthalten. S&P500 und DOW sind jeweils ein Kursindex, dass heisst Die Dividenden kommen hinzu.

https://screenshots.firefox.com/cqfjpzPtzs7RQo8O/www.boerse.de

Bearbeitet:vor 3 Wochen 
AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/10/2017 8:42 pm
Dr.Bundy
Estimable Member

Es gibt keinen Ausfall risiko des emittenten mehr und ausserdem gibg es versch. Wikifolios. Manche sind wie kleine Investmentfonds nur mit Aktien, auch die können nicht pleite gehen. Andere Wikifolio haben auch Hebelprodukte oder Zertifikate, die sind dann risikoreicher.

Tecdax bei 8000, zu krass. Nun ja, deswegen kann man diese Zeit auch ausblenden 3-5 Jahre finde ich ist ein guter Wert, 10 auch. In der Überbewertung US Indizes zu empfehlen ist auch kleiner Blödsinn.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/10/2017 9:14 pm
sir.unkult
Eminent Member
Veröffentlicht von: Maschinist

 

Ein Gesamtmarkt kann dagegen nicht pleite gehen. Deutschland war waehrend des 20.ten Jahrhunderts zweimal bankrott und dabei einmal komplett zerstoert. So gut wie alles war wertlos. Die groessten Unternehmen des Landes haben das aber alles ueberlebt und wenn es damals schon einen Aktien ETF auf Deutschland gegeben haette, waere Dein Geld nicht nur auf lange Sicht erhalten geblieben, sondern Du waerst sehr reich geworden.

 

Entschuldigung bitte, aber deine Aussage ist völlig daneben. Und schlicht und ergreifend falsch. Wir sprechen hier vom ersten und zweiten Weltkrieg. Deutschland hat in letzterem Fall mal eben 6 Millionen Juden ins Gas geschickt, dazu gab es viele Millionen Tote weltweite. Hier von "du wärst sehr reich" zu sprechen ist zynisch denn sehr wahrscheinlich wäre man eher tot oder hinterher vertrieben worden. Und das Aktiendepot wäre da das geringste Problem gewesen. In der DDR wurde dazu jeglicher Privatbesitz abgeschafft, eine Börse gab es dort nicht, dein Aktiendepot hätte dort auch nicht überlebt. Und wie genau die Aktien aus der NS-Zeit in Westdeutschland weiterverwendet werden konnten, wäre zu klären. Es ist schlicht und ergreifend falsch dass der Gesamtmarkt "nicht pleite gehen könnte" und du davon noch profitierst. Es gibt politische Risiken und vor allem Schlimmeres als das Aktiendepot zu verlieren. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/11/2017 6:22 am
Maschinist
Admin Admin

Hallo Sir Unkult

- Es geht hier um die Ausfallwahrscheinlichkeit eines Gesamtmarktportfolios.

- Es geht nicht um Ideologien oder um das Problem das falschen Lebensortes zur falschen Zeit.

Als Bürger der USA hättest Du zum Beispiel einen Korb Deutschen Aktien während der letzten 120 Jahre halten können und Du hättest trotz extrem starkem Einbruchs während/nach der Kriege in Summe ein positives Portfolio als Ergebnis erhalten.

Deine Rendite wäre natürlich deutlich höher gewesen, wenn Du nur in Aktienkörbe von Länder investierst, die so einen Wahnsinn nicht tun.

Der Punkt ist: Aktien werden aufgrund der Schwankungen von den Menschen als unsicher oder riskant wahrgenommen. Dabei sind Sie in Wirklichkeit die sicherste aller Anlageklassen.

 

Wenn Du das Pech hast in einer faschistischen oder kommunistischen Diktatur aufzuwachen hast Du sowieso andere Sorgen. Aber das hier ist kein Politik Forum.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/11/2017 9:28 am
  
Arbeitet